Filtern
Produktstatus
Preis (€)
2,64 € - 52,07 €
Marke
Geschmack
Spezielle Ernährungsbedürfnisse
Lebensabschnitt
Produkt Form

Omega-3


Der Begriff Omega-3-Fettsäuren wird häufig verwendet, wenn man über gesunde Ernährung liest. Das ist kein Zufall: Ohne sie können bestimmte Funktionen in unserem Körper nicht richtig ablaufen. Obwohl es sich um essentielle Fettsäuren handelt, kann unser Körper sie nicht selbst herstellen und muss sie daher mit der Nahrung aufnehmen. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren spielen unter anderem eine Rolle bei der Vorbeugung vieler chronischer Krankheiten und sind gut für das Herz-Kreislauf-System. Sie sind für ihre entzündungshemmende Wirkung bekannt. Vitamin360 bietet eine Reihe von Omega-3-Tabletten, flüssigem Omega-3-Öl und Softkapseln an. Da ist für jeden etwas dabei!

Was genau ist Omega-3?

Es gibt 3 Fettsäuren, die im richtigen Verhältnis für unsere Gesundheit wichtig sind: ALA (Alpha-Liponsäure), EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure). Diese beiden Säuren sind die Hauptbestandteile der Omega-3-Fettsäuren, die zur Senkung der Blutdichte, des Bluthochdrucks und der Triglyzeridwerte im Blut beitragen.

Soll der Bedarf an Omega-3-Fettsäuren durch ein Nahrungsergänzungsmittel gedeckt werden, lohnt es sich, die Mengen der beiden Inhaltsstoffe EPA und DHA zwischen den Angaben auf der Packung zu überprüfen.

Omega-3-Fettsäuren sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren mit einer Doppelbindung, wodurch sie weniger fest sind und sich schlechter an den Gefäßwänden anlagern können - daher ihre cholesterinsenkende und gefäßschützende Wirkung.

 

Was ist der Unterschied zwischen Omega-3, -6 und -9?

Der Hauptunterschied zwischen den drei Arten von Omega-Fettsäuren liegt in der Art und Weise, wie sie gebildet werden. Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren können vom Körper nicht selbst hergestellt werden (essentielle Fettsäuren), Omega-9-Fettsäuren dagegen schon (nicht essentielle Fettsäuren). Jede Art wird nach ihren chemischen Eigenschaften benannt: Die Zahl bei den Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren gibt die Position der Kohlenstoffdoppelbindung in der Kette an.

Sie unterscheiden sich auch in ihrer Wirkung auf den Körper. Omega-3-Fettsäuren halten unser Gehirn, unsere Augen und unser Herz-Kreislauf-System gesund, während Omega-6-Fettsäuren Übergewicht und Diabetes vorbeugen. Omega-9 hilft dem Körper, den schädlichen Cholesterinspiegel zu senken und ist für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt.

 

Was kann eine ausreichende Omega-3-Aufnahme bewirken?

Eine ausreichende Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren unterstützt den Kreislauf und wirkt sich positiv auf das gesamte Immunsystem aus. Sie hemmt den Alterungsprozess und hilft uns, klarer zu sehen. Auch Menschen mit Ekzemen und anderen Hautkrankheiten berichten über positive Veränderungen ihres Hautzustandes durch Omega-3. Auch für die frühkindliche Entwicklung ist sie ein wichtiger Baustein.

 

Was könnte auf einen Omega-3-Mangel hindeuten?

Eines der offensichtlichsten Symptome eines Omega-3-Mangels ist eine gereizte und trockene Haut. Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren führt dazu, dass die Haut leichter Feuchtigkeit verliert und sich weniger gut gegen äußere Einflüsse schützen kann. Ein Mangel an Omega-3 kann auch zu Akne führen. Dasselbe gilt für das Haar: Wenn es trocken und leblos wird und Haarausfall auftritt, kann dies auf einen Mangel an Omega-3 zurückzuführen sein.

Der Zusammenhang zwischen neurodegenerativen Erkrankungen und Omega-3 wird durch verschiedene Studien belegt, die einen Zusammenhang zwischen dieser Fettsäure und der Alzheimer-Krankheit, Depressionen, bipolaren Störungen und Demenz festgestellt haben. Ein ausreichender Omega-3-Spiegel im Körper kann dazu beitragen, die Entwicklung schwerer bipolarer Störungen und Depressionen zu verhindern, und kann bei der Behandlung von Demenz und Alzheimer helfen.

Eine hohe Omega-3-Aufnahme wird auch für Menschen mit dem Computersyndrom empfohlen. Diese essentielle Substanz trägt zur Tränenproduktion bei, kann aber auch Gelenkschmerzen und Steifheit lindern.

 

Wie können wir Omega-3 ergänzen?

Omega-3 kann sowohl durch natürliche Nährstoffe als auch durch Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden. Unter anderem kann man durch den Verzehr folgender Lebensmittel viel für seine Gesundheit tun:

  • Meeresfisch
  • Leinsamen, Leinsamenöl, Rapsöl
  • Chiasamen, Pinienkerne
  • Sojabohnen

Mit ein wenig Aufmerksamkeit können wir unsere Ernährung mit Omega-3-Tabletten und flüssigen Omega-3-Präparaten wirksam ergänzen, mit denen wir unsere tägliche Zufuhr leicht kontrollieren können.

 

Wann und in welcher Dosis sollte man Omega-3 zu sich nehmen?

Obwohl der Mineralstoffbedarf von Mensch zu Mensch variiert, ist es sinnvoll, sich an Richtwerten zu orientieren. Der empfohlene Wert für jeden Nährstoff wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf der Grundlage von Forschungsergebnissen festgelegt. Die Empfehlungen besagen, dass ein gesunder Erwachsener mindestens 250 mg EPA+DHA pro Tag zu sich nehmen sollte, um ein gesundes Immunsystem zu erhalten.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte eine andere Zufuhr beachtet werden, da eine erhöhte Zufuhr von bis zu 1300-1400 mg Omega-3 pro Tag für eine gesunde Entwicklung des Fötus und des Säuglings notwendig sein kann.

Unser moderner Lebensstil macht es uns fast unmöglich, von jedem Lebensmittel so viel zu essen, wie unser Körper braucht, und zwar so genau wie möglich. Nahrungsergänzungsmittel können uns im Alltag helfen, indem sie die Nährstoffe, die unser Körper nicht selbst herstellen kann, zum richtigen Zeitpunkt und in der richtigen Dosis zuführen.

Bei Omega-3-Kapseln empfehlen Experten, sich an die auf der Packung angegebenen Werte zu halten und die Omega-3-Dosis in mehreren Portionen über den Tag verteilt mit viel Flüssigkeit vor den Mahlzeiten einzunehmen.

Omega-3 kann nicht nur in Form von Tabletten oder Kapseln eingenommen werden, sondern auch in Form von Öl. Wähle ein Öl, das sowohl EPA als auch DHA enthält, damit die Omega-3-Fettsäuren ihre Wirkung entfalten können. Bei Vitamin360 sind die Omega-3-Fettsäuren für einen Zeitraum von bis zu 180 Tagen in einer einzigen Packung enthalten.